zuGANG

Wir gehen nach vorne miteinander. Wir sind eine Gang.
Wir gehen alle anders mit dem selben Gang.

zuGANG ist ein eintägiger Tanzworkshop, offen und zugänglich für jeden. Die Teilnehmenden experimentieren mit einem Vokabular alltäglicher, schlichter, reiner* Bewegungen und einer Reihe von Aufgaben und erwecken so das Stück GANG (Mime-Centrum Berlin, Mai 2017) zu neuem Leben, dessen Entstehungsprozess sie erfahren. Dieses Open-Source-Format ermöglicht einen konkreten Einblick in Praxis und Methodik postmodernen Tanzschaffens.

Das Stück GANG erkundet die Bestandteile des Gehens im Körper und die Ausformung der Gruppe durch Individuen. zuGANG vermittelt als experimentelles Labor Erfahrung in Bewegungsfragmentierung, Tanzgestaltung und Gruppendynamik. Die Teilnehmenden des Workshops erlangen Handwerkszeug zum Verständnis und Genuss von Tanzperformance und Soft-Skills** für den alltäglichen Gebrauch.

Konzept und Leitung – María Ferrara

*Die postmoderne Choreografin, Trisha Brown, über pure movement: “Pure Movement, reine Bewegung, ist eine Bewegung, die keine Bedeutung vermittelt. Sie ist weder funktional noch pantomimisch. Mechanische Körperaktionen wie Beugen, Aufrichten oder Drehen lassen sich in einem neutralen Zusammenhang als reine Bewegung bezeichnen. Ich nutze reine Bewegung zu einer Art Aufschlüsselung der Fähigkeiten des Körpers.”

**Soft skills – Hard skills können bemessen und unterrichtet werden. Sie sind das, was man tun kann (Kenntnisse). Im Gegensatz dazu sind Soft skills verbunden damit, wie man das tut, was man tut. Soft skills werden auch als inter- und intrapersonale Fähigkeiten oder als emotionale Intelligenz bezeichnet. Sie sind schwierig zu bemessen und werden eher durch Erfahrung als durch Unterricht erworben. zuGANG ermöglicht das Eintauchen in eine Ensemble- und Improvisationsanordnung, welche zur Entwicklung von Soft skills wie Kommunikationsfähigkeit, Teamwork, perspektivische Fokussierung, Ausdauer, Anpassungsfähigeit, Kreativität und Humor beiträgt.

Übersetzung: Dodi Helschinger.

AUSGABEN
2017 im Rahmen des Programmes mapping dance berlin gefördert. K77 Studio, Berlin.
2018 in Kollaboration mit Angela Deutsch (Tanzscout Berlin) für die Volkshochschule.

Eine Veranstaltung im Rahmen von mapping dance berlin. mapping dance berlin ist ein Modul von Attention Dance, ein Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Zeitgenössischen Tanz Berlin e.V. und Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s