GANG – das Stück

Fortbewegung als Schritt-Schritt-Schritt. Ein Raum, von geografischen Zeichen interpunktiert. Wir können nur dahin gehen, wohin unsere Beine uns tragen . Krabbelnde Zehen. Zusammen umfassen wir das Land. Ziele. Fortbewegung ist Schritt-Schritt-Schritt. Schlurfende Knie. Ein gemeinsamer Gang gehört niemandem. Niemand watschelt so. Wir interpunktieren den Raum mit unseren Zeichen. Stapfen. Ein Einzelgang findet die Hände ein anderes. Springen, hopsen, hocken. Unsichtbare Ziele als Schritt-Schritt-Schritt. Unsere Füße tragen unsere Augen. Seitwärts-verkehrt-herum treten. Der Raum gehört niemandem. Flanierend-paradierender, herumhüpfend-gehender Gang.

Konzept – María Ferrara

Von und mit – Jagna Anderson, María Ferrara, Evan Foster, Thomas Kokkinos-Kennedy, Ingo Reulecke, Ingolf Sessler, Susanne Soldan, Andrew Wass.

Gast Performance (13.12.17) – Peti Costa, Jonas Wentritt.

Video Teaser von Roberto Duarte.

Die Tänzer in GANG machen sich auf den Weg um eine Reihe von Aufgaben, die sie voneinander abhängig machen, zu verrichten. Ihre gemeinsamen Bewegungen werden aus dekonstruierten Schritten entwickelt und spielen mit Reichweite und Kombinationen. Gehen ist nur möglich vermittels der synergetischen Interaktion und dynamischen Anpassung der verschiedenen Körperteile. Fortschreiten zur Ausführung ist nur möglich vermittels der synergetischen Interaktion und dynamischen Anpassung der verschiedenen Gruppenmitglieder. Der gleiche Mechanismus wirkt in uns und außerhalb von uns. Vielleicht ist es einfacher für die Gliedmaße; sie würden nie denken, dass sie es allein schaffen können.

URAUFFÜHRUNG: 27.05.17 – Mime Centrum, Berlin. 60_minutes Reihe von impro-per-arts.
17.06.17 – Mime Centrum, Berlin. 60_minutes Sonderedition beim Performing Arts Festival Berlin
13.12.17 – Tanzen vor Weihnachten Festival – Acker Stadt Palast.

Das Performing Arts Festival Berlin wird veranstaltet vom LAFT – Landesverband freie darstellende Künste Berlin e. V. in Kooperation mit den Spielstätten Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und  Theaterdiscounter. Das Performing Arts Festival Berlin wird gefördert durch das Land Berlin –  Senatsverwaltung für Kultur und Europa aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm „Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II)“.

*****